Régi NDK-sok új találkozóhelye
  Belépés:
2021 november 30, kedd | 48. hét | András, Andor, Andrea
Legyen ez a kezdőlapom ezen a portálon Személyes üzenetek Keresés home » DOKUMENTUMOK » Sajtó » Verwurzelt mit Ungarn

Sajtó visszhangok:


Verwurzelt mit Ungarn

Chemnitzer Morgenpost 2011.04.17.

János Szőke vom Ungarischen Kulturverein (gr.F., v.l.) Bürgermeisterin Petra Wesseler (47, parteilos) und Martin Gille pflanzten einem Baum auf die Freundschaft.

Mit einem Festakt feierte Chemnitz die Verbundenheit Ungarns mit der Stadt. Der neugegründete Ungarische Kulturverein, der Caritasverband und die AG In und Ausländer pflanzten am Johannisplatz drei Rotkastanien als Würdigung der Integrationsarbeit und Zeichen der Erinnerung a 40 000 Vertransarbeiter.

Hunderte Gäste feierten in der entstehende Grünanlage "Am Wall" die Freundschaft. Viele von Iihnen kamem von weither - aus Kanada, Norwegien oder den USA. Sie waren zu DDR-Zeiten als Austausch-Werktätige (aufgrund eines Regierungsabkommens) von 1967 bis 1983 beschäfting. Ungarns Botschafter József Czukor nahm an Festakt teil. "Mit dem Projekt 'Verwurzelt in Chemnitz' möchten wir zeigen, dass Chemnitz Weltoffenheit und Vielfalt Toleranz und Demokratie zu hause sind", sagt die Chemnitzer Ausländerbeauftragte Etelka Kobuß (41). Die Bäume seien laut ihrem Landeskollegen Martin Gillo (66, CDU) das beste Beispiel der Verwurzelung ausländischer Mitbürger in einer Gesellschaft.

cka

Forrás:
Chemnitzer Morgenpost
Ein Schild (kl.F.) erinnert daran.
 

« vissza a sajtó visszhangokhoz




This webpage powered by TP98s CMS system # http://thomas98.hu/cms/